Neuer Eintrag: Mobile Zeiterfassung mit Blackberry

Der neueste Eintrag im Informationsportal stellt eine mobile Zeiterfassung für Blackberry-Geräte vor.

Mit INES CONVICTOR können Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten und andere Daten wie Artikel und gefahrene Kilometer mit ihrem Betriebs-Blackberry erfassen.

Dank der Architektur des Blackberry-Systems kann die Übertragung der erfassten Daten auch vom Büro aus angestoßen werden!

Die webbasierte Software, mit der die Daten verwaltet werden bietet umfangreiche Auswertungen und erlaubt es auch, Daten auf den Blackberry des Mitarbeiters zu senden (z.B. neue Aufträge).

Vor- und Nachteile von mobiler Zeiterfassung

Wenn man überlegt, eine Software für mobile Zeiterfassung einzuführen, muss man einigeWiederstände und Veränderungen im Betrieb auf sich nehmen. Ob sie es sich lohnen, muss man gründlich überdenken, denn viele der Wiederstände und Einwände beziehen sich auf jede Änderung im gewohnten Ablauf. Wenn man diesen immer statt geben würde, könnte sicher der Betrieb nicht mehr weiter entwickeln.

Welche Vorteile und Nachteile man durch eine mobile Zeiterfassung haben kann hängt natürlich von der Wahl des Produktes ab. Einige Vor- und Nachteile gelten aber für alle oder viele der Lösungen. Softwarehersteller erläutern die Vorteile genau, halten sich aber bei den Nachteilen zurück. Deshalb haben wir für das Informationsportal für mobile Zeiterfassung darüber geschreiben und die Vor- und Nachteile zusammen gefasst.

  • Die Vorteile haben viel mit Zeitgewinn (sowohl in Arbeitszeit als auch in früherer Information) zu tun.
  • Nachteile sind darin zu sehen, dass die Einführung einer weiteren Software Aufwand mit sich bringt und die Einführung gut geplant werden muss.

Zu den Vorteilen und Nachteilen von Zeiterfassung finden Sie ausführlichere Beschreibungen auf dem Informationsportal für mobile Zeiterfassung (oder links in der Menüleiste).

Sicherheit für mobile Anwender

Obwohl sich viele wichtige Firmendaten inzwischen ausserhalb des Firmennetzes befinden, weil sie von Mitarbeitern in Laptops, Smartphones, PDAs, Blackberrys und auf USB-Sticks transportiert werden, ist das Thema Sicherheit noch nicht auf der Agenda vieler Entscheider.

Die Studie „Mobile Anwender – Mobile Sicherheit: Bedrohungen, Risiken und Schutzmaßnahmen“ zeigt die mobile Schwachstelle der IT-Sicherheitsstruktur in vielen Unternehmen.

Die Studie beschreibt, auf welche Art die Sicherheit von Laptops, anderen mobilen Geräten und Übertragungswegen gefährdet ist und welche Auswirkungen das auf die Sicherheit des Unternehmensnetzes hat. Die Studie identifiziert die potentiellen Angreifer, skizziert deren typischen Angriffe und benennt die aus den Angriffen resultierenden potentiellen Schäden.

Die Studie analysiert und bewertet vorhandene Kommunikationstechnologien wie WLAN, GSM, GPRS, UMTS und Bluetooth. Aber auch die Risiken des Arbeitens über Hotel-Netze und die Arbeit am Homeoffice-PC werden diskutiert.

Es werden konkrete Empfehlungen für Schutzmaßnahmen gegeben. IT-Verantwortliche können den eigenen Sicherheitsstandard anhand der Studie kritisch überprüfen und ein sicheres Implementierungskonzept für mobile Mitarbeiter oder deren Homeoffice entwickeln.

Es kostet Geld, die komplette Studie zu lesen. Allerdings kann man auch schon mit dem Hinweis, sich über die Sicherheit der mobilen Datenströme im Unternehmen Gedanken zu machen, beginnen.

Neuer Eintrag: Mobile Software für Wartung und Service

Mobile Software für Wartung und Service ist eine Allround-Lösung für Außendienst– und Servicemitarbeiter.
Auf PDA und Blackberry kann man alle benötigten Daten erfassen und einsehen:

Erfassen kann man:

  • Arbeitszeiten
  • Projektstunden
  • Protokolle
  • Reisekosten

Einsehen kann der Mitarbeiter:

  • Projektdaten
  • Kundendaten
  • CAD-Dateien

Alle Daten werden ich echtzeit übertragen, d.h. das Büro hat sofort Zugriff auf Auftragsdaten und kann z.B. sofort die Rechnung schreiben.

Messe: Zukunft Personal

Es findet wieder die Messe Zukunft Personal in Köln statt.
Sie ist Europas größte Fachmesse für Personalmanagement und bietet als ersten Schwerpunkt den Bereich Software mit den Schwerpunkten:

Personalwesen
Personaleinsatzplanung
Personalgehaltsabrechnung
Personalverwaltung
Workflow Management
Knowledge Management
Anwesenheits-, Arbeits-, Zeiterfassung
Callcenter, Teleworking, Informationsmanagement
Betriebsdatenerfassung
ASP-Lösungen
Personalauswahl / Bewerberverwaltung


Die Messe findet statt:

11.-12. September 2007
9.00 – 17.30 Uhr
Messe Köln, Halle 2.2, 3.1 und 3.2
Eingang Süd (direkt am Bahnhof Köln/Deutz)