Vorteile von mobiler Zeiterfassung

Wenn Sie darüber nachdenken, eine mobile Zeiterfassung einführen, finden Sie hier eine Übersicht über die Vorteile von mobiler Zeiterfassung.

Zeitvorteile

  • Mobile Zeiterfassung spart Zeit. Kein Abtippen mehr, kein Warten auf die Stundenzettel.
  •  Die Daten sind sofort -bei Übertragung per Internet/GSM/Handynetz (oder wenigstens schneller) im Büro verfügbar.
  •  Durch mobile Zeiterfassung wird eine schnellere Rechnungslegung ermöglicht. Das verbessert unter Umständen die Liquidität.

Vorteile durch Controlling

  •  Mitarbeiter müssen ihren Stundenachweis nicht mehr mühsam schreiben sondern können im Bestfall ihre Arbeitszeiten einfach klicken.
  •  Die genaueren Zahlen erlauben ein besseres Controlling.
  •  Projekte können schon während der Laufzeit überwacht werden (Budget- und Zeitüberschreitungen fallen sofort auf und nicht erst, wenn die Kasse nicht stimmt).
  •  Man kann verbindliche Arbeitszeiten an den Kunden melden (vielleicht sogar mit Auflistung der Daten und Zeiten).
  •  Mit vielen der mobilen Erfassungsgeräte kann man auch weitere Daten erfassen, z.B. Betriebsdaten, Materialverbrauch, Kommentare, sogar die Unterschrift des Kunden.
  •  Durch Nachweis der Zeiten kann man dem Kunden gegenüber transparenter sein.
  •  Echte Zeiten können als Fakten das Bauchgefühl über den Projektverlauf ablösen.

Vorteile für Mitarbeiter und Chefs

  •  Zusätzliche Fehler durch Abtippen können ausgeschlossen werden.
  •  Mitarbeiter wissen, dass ihr Zeiten überwacht werden.
  •  Die Struktur der Aufgaben ist vom System vorgegeben, Mitarbeiter wissen was zu tun ist.
  •  Der Vergleich der Sollzeiten mit den aktuellen Istzeiten motiviert.

Mobile Zeiterfassung hat auch Nachteile

Die Einführung einer Softarelösung für mobile Zeiterfassung hat nicht nur Vorteile, es gibt auch negative Effekte und Folgen, die man beachten sollte.

Kosten

  •  Mobile Zeiterfassung einzuführen kostet Geld.
  •  Mitarbeiter im Büro und vor Ort müssen in der Bedienung und Benutzung geschult werden.
  •  Datenübertragung über Handynetz ist zwar in den letzten Jahren deutlich billiger geworden, kostet aber immer noch Geld.

Nachteile für Mitarbeiter und Chefs

  •  Mitarbeiter können sich durch die Software überwacht fühlen.
  •  Mitarbeiter müssen in die Erfassung ihrer personenbezogenen Daten (auch wenn es Arbeitszeiten sind) einwilligen.
  •  Man muss sich über die Einführung eines Programms für mobile Arbeitszeiterfassung Gedanken machen: Wie motiviert man das System?
  •  Wenn die Erfassung zu genau angelegt ist, stört die ständige Zeiterfassung eventuell bei der eigentlichen Arbeit.
  •  Die Flexibilität von Papier fehlt manchmal, man kann vor Ort oft keine zusätzlichen Daten, Aufgaben oder Projekte hinzufügen.

Zusätzlicher Aufwand durch mobile Zeiterfassung

  •  Es können weiterhin Eingabefehler passieren, die die Software unter Umständen nicht erkennt.
  •  Die Einführung von Software für mobile Zeiterfassung bringt weitere Geräte in den Betrieb, um die sich jemand kümmern muss.
  •  Mitarbeiter müssen dafür sorgen, dass ihre Erfassungsgeräte nicht plötzlich leer sind.

Stichwörter: Mobile Zeiterfassung, Vorteile, Software, Mitarbeiter, Controlling.