Online Zeiterfassung clockodo integriert Rechnungsdienstleister easybill

Erfassen Unternehmen, Agenturen und Freiberufler ihre eigene Arbeitszeit, so sind sie dem Wettbewerb meist schon einen Schritt voraus. Doch in jeder alltäglichen Arbeit geht es in hart umkämpften Märkten stets darum, Zeit einzusparen. Mit der automatischen Erstellung von Rechnungen aus der erfassten Arbeitszeit bietet das Software-Unternehmen Hofmann & Romanek Webtechnologie diese Möglichkeit in seinem Zeiterfassungssystem clockodo nun in Perfektion.

Seit kurzer Zeit ist es Kunden von clockodo möglich, ihre für ein Projekt verwendete Arbeitszeit per API-Schnittstelle an ein Online Rechnungstool zu übergeben und so automatisch Rechnungen aus den erfassten Zeiteinträgen zu erstellen. So kann das Unternehmen auch diesen Schritt automatisieren. Nach der Erstellung der Rechnung ist diese in der Rechnungsanwendung verfügbar und kann dort weiter verarbeitet werden. Zum Beispiel ist es möglich, die Rechnung mit verschiedenen Briefpapieren oder Vorlagen darzustellen, sie mit Textbausteinen zu versehen oder spezielle Steuersätze sowie Skonti und Rabatte einfließen zu lassen.

Um den Kunden nicht bei jeder Rechnung erneut zuweisen zu müssen, bietet clockodo auch die Verknüpfung mit einem angelegten Kunden der Rechnungsanwendung. Die Rechnungspositionen erstellt die Zeiterfassungssoftware aus den von Ihnen gewählten Tätigkeitsbeschreibungen. Auf Wunsch rundet clockodo die Arbeitszeiten und damit die in Rechnung gestellten Umsätze vor der Übergabe auf einen einstellbaren Wert auf.

Zum Start ist die easybill als einer der größten deutschen Anbieter verfügbar, weitere Dienste werden in den nächsten Monaten folgen. Kunden anderer Rechnungsanwendungen mit entsprechender API können diese dem Anbieter von clockodo nennen, damit das Software-Unternehmen diese zeitnah einbauen kann.

Über clockodo

Der vom Unternehmen Hofmann & Romanek entwickelte Cloud-Dienst clockodo erfasst Arbeitszeiten mit Hilfe einer Stoppuhr, die im Browser, als Desktop-Programm oder als Smartphone-App während der zu stoppenden Zeit läuft. Wurde die Arbeitszeit nicht gestoppt, so kann sie einfach und bequem nachgetragen werden. Auf diese Weise ermöglicht clockodo Freiberuflern, Agenturen und Unternehmen, ihre Arbeitszeit genau zu erfassen und sich so effektiver aufzustellen.

Über easybill

Die Easybill GmbH bietet eine komplette Rechnungsverwaltung. Mit Hilfe dieser Online-Software ist es Unternehmen möglich, ihre Rechnung online zu verwalten und zu erstellen. So können Aufträge, Angebote, Mahnungen und Projekte überblickt und verarbeitet werden. Das in Kaarst bei Düsseldorf sitzende Unternehmen wurde im Jahre 2009 gegründet und entwickelte sich seitdem kontinuierlich weiter. Easybill bietet seinen Kunden auch die kostenlose Möglichkeit, sich von Experten ein Logo und das dazugehörige Briefpapier erstellen zu lassen.

Quelle: Pressemitteilung, clockodo (im Portal), 20.3.2012

Motec Data Timetracker – neuer Eintrag

Motec Data Timetracker ist die 95. Software für mobile Zeiterfassung auf unserem Portal.

Man erfasst mit dieser mobilen Zeiterfassung nicht nur die Zeiten der Mitarbeiter „draußen“ vor Ort, sondern auch deren Positionen, die Auftragsnummer, die Objektnummer und die Fahrzeugnummer. Wenn das noch nicht reicht, fügt der Mitarbeiter bei Bedarf auch Bemerkungen mit in die Zeitmeldung mit ein.

Dies geschieht mit handelsüblichen Handys per SMS.

Datenschutz für Mitarbeiter

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Die Digitalisierung des Arbeitsplatzes schreitet unaufhaltsam voran. Damit treten neue arbeitsrechtliche Fragen auf den Plan, mit denen sich Experten vom 12. bis 14. Oktober auf der Messe Zukunft Personal in Köln auseinandersetzen.

Inwiefern darf ein Arbeitgeber Mitarbeiter per Video oder Telefon überwachen oder die Aktivitäten eines Bewerbers auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Studi VZ prüfen? Einzelne Urteile von Arbeitsgerichten geben darauf zwar eine Antwort, doch insgesamt ergeben sich in der Praxis noch viele blinde Flecke. Nachdem Unternehmen aufgrund ihres Umgangs mit Mitarbeiterdaten immer wieder stark in die Kritik geraten sind, hat nun das Bundesinnenministerium einen Entwurf für ein Gesetz zur Regelung des Beschäftigtendatenschutzes vorgelegt.

Doch die Probleme sind damit nicht aus der Welt. Wie kann etwa ein Arbeitgeber Korruption oder andere Straftaten wirksam bekämpfen, wenn er Beschäftigtendaten nur eingeschränkt verwenden darf? Über diese und weitere Fragen rund um den neuen Gesetzentwurf diskutieren Hanno Timner, Partner von Hogan Lovells Berlin und Frank-Martin Entzer, Konzerndatenschutzbeauftragter der ABB AG Mannheim, unter der Moderation von Volker Hassel, Chefredakteur der Zeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“.

Beim Thema Datenschutz für Mitarbeiter kommt es vor allem darauf an, dass Arbeitgeber unternehmensinterne Richtlinien klar kommunizieren. Dabei geht es jedoch nicht immer nur um schwere Verbrechen, sondern auch darum, ob Beschäftigte Geburtstagslisten versenden und Weihnachtsgeschenke oder Fußball-VIP-Karten annehmen dürfen. Selbst der Einsatz von freien Mitarbeitern kann schnell zu einem Verstoß gegen Scheinselbständigkeit führen. Wie Unternehmen diesbezüglich mehr Rechtssicherheit erlangen, erläutert Holger Dahl, Partner bei „roland lukas Konfliktlösungen“ und Einigungsstellenvorsitzender ehrenamtlicher Richter am Hessischen Landesarbeitsgericht und Sozialgericht Frankfurt.

Quelle: Pressemitteilung, Messe Personal, 20.8.2010
Messe: 2. bis 14. Oktober, Zukunft Personal in Köln

Mobile Zeiterfassung von Pretioso mit Ines Convictor

Unternehmer, die in Echtzeit über den Status ihrer Projekte und den Standort ihrer Mitarbeiter Bescheid wissen, sind in der Lage, Arbeitsabläufe besser und kostengünstiger zu koordinieren. Durch mobile Zeiterfassung und Ortung sind sie dazu in der Lage.

Es geht ihnen um den effizienten Einsatz ihrer mobilen Mitarbeiter und den Leistungsnachweis für eine korrekte Fakturierung und Abrechnung. Die Firma HK-EDV hat für die Erfassung aller relevanten Daten, wie Zeit, Leistung und Lokalisierung von mobilen Mitarbeitern eine Software entwickelt und das Systemhaus Pretioso vertreibt sie als Blackberry-Lösung für Handwerk und Vertrieb.

Ines Convictor Location arbeitet als Lokalisierungstool für die sichere Prozessorganisation und -koordination. Die Kommunikation erfolgt auch hier über Blackberry Endgeräte mit GPS-Empfänger (z.B. BlackBerry 8310 oder 8800).

Die Leistungsmerkmale sind

  • Permanentes Aufzeichnen der Positionen der mobilen Mitarbeiter (GPS)
  • Automatische drahtlose Übertragung auf die INES CONVICTOR Plattform (online)
  • Abbildung der gespeicherten Daten auf Kartenmaterial
  • Speicherung der Daten für 90 Tage
  • Selbstständiges Ein/Ausschalten der Ortung durch mobile Mitarbeiter (Schutz der Privatsphäre)
  • Die Technik: Ortung erfolgt über GPS-Daten (Genauigkeit bis zu zwei Meter). Zusätzliche Ortung über Handymasten möglich (erfolgt nicht so genau, vor allem in ländlichen Gegenden).
  • Webbasierte Zeiterfassung
  • Schnittstellen zu anderen Systemen

Moderne Zeiterfassung mit Ines Convictor Time

Die Organisation einer unkomplizierten und effektiven mobilen Zeiterfassung, die so wenig wie möglich Verwaltungsaufwand nach sich zieht, ist das Thema vieler Unternehmer. Die reine mobile Zeiterfassung ist nicht mehr gefragt, moderne Unternehmen erfassen zugleich Zeit- und Leistung (Kostenträger/ Kostenstellen).

Probleme bei der klassischen Zeit- und Leistungserfassung

  • Die Schrift des Mitarbeiters ist nicht zu entziffern
  • Notwendige Angaben fehlen oder sind ungenau
  • Informationen werden erst nachträglich erfasst
  • Zeit- und Leistungen werden dem falschen Kunden zugeordnet
  • Datum und Uhrzeit stimmen nicht
  • Kilometerstand stimmt nicht

Messe

Auf der CeBIT Hannover (Messetermine für mobile Zeiterfassung) präsentiert sich Pretioso mit Ines Convictor und anderen Lösungen für Handwerk, Handel und Dienstleister vom 4.-9. März in Halle 14, Stand G26, dem norddeutschen Gemeinschaftsstand von Hamburg&work.

Quelle: Pressemitteilung, 28.2.08, Pretioso