Skip to content

Das mobile Montagecockpit nominiert für den österreichischen Staatspreis

Die virtic GmbH, Spezialanbieter für mobile Zeiterfassung und Lokalisierungssysteme, ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Österreich für hervorragende Consulting-Leistungen ausgezeichnet worden. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Dortmund und Niederlassung in Graz war mit dem „Mobilen Montagecockpit“ für den Staatspreis 2007 in der Kategorie Unternehmensberatung und IT nominiert worden. Am Dienstagabend nahm die Geschäftsführung von virtic im Rahmen eines feierlichen Aktes in Wien Glückwünsche und eine Urkunde aus den Händen des österreichischen Wirtschaftsministers entgegen.

„Das Montagecockpit von virtic wurde für den Staatspreis nominiert, da es sich um eine einfache und hoch effiziente Lösung handelt, mit der die Anwender eine nachhaltige Steigerung ihrer Umsätze erzielen können,“ sagte Christian Rupp, Vorsitzender der Jury und Exekutivsekretär E-Government der Bundesregierung in Österreich. Das Montagecockpit, das die Erfassung von Arbeitszeiten und Mitarbeiterstandorten in Echtzeit ermöglicht, hatte die virtic GmbH Österreich zusammen mit der Metallbaufirma Kreuzroither entwickelt.

Die Staatspreis-Jury lobte die stark ausgeprägte Usability sowie die rasche und universelle Einsetzbarkeit des Systems. Positiv hervorgehoben wurde zudem, dass das Montagecockpit trotz
vergleichsweise geringem Technologieeinsatz eine überdurchschnittlich hohe Prozessorientierung gewährleistet. Aus Sicht der Jury war der „Real Time Effect“, von dem vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen profitieren, ein weiterer Aspekt für die Nominierung.

Viritic ist auch auf unserem Portal für mobile Arbeitszeiterfassung vertreten.

Quelle: Pressemitteilung, virtic GmbH, Sputnik Agentur für Medienleistungen, 25.10.07

Hinterlassen Sie einen Kommentar