Die beiden Professoren Throsten Spitta und Fred G. Becker der Universität Bielefeld, Wirtschaftswissenschaften, beschreiben in ihrem Artikel (pdf): „Zeiterfassung in der IV – Kostentransparenz oder Personalkontrolle?“ , wie wichtig die Zuordnung der Personalkosten zu den Kostenträgern und letztendlich zum Produkt/zur Dienstleistung durch Zeiterfassung sind.

Die Zeiterfassung ist besonders wichtig in Branchen in denen:

  • eine reine Dienstleistung erbracht wird,
  • ein Produkt ohne Vorprodukte hergestellt wird (z.B. Software),

weil Zahlen für die Kalkulation zukünftiger Angebote nur aus den Zahlen der aktuellen Projekte gewonnen werden können.

Eine Kostentransparenz ist laut den Autoren nur durch Zeiterfassung und nicht durch Personalkontrolle zu erreichen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar